Wir bilden sie fort!

Workshops

I) Entscheidungen leicht(er) gemacht

Dieser Workshop richtet sich an Personen, die in ihrer gegenwärtigen Lebenssituation — beruflich oder privat — vor wichtigen Entscheidungen stehen.

Im Rahmen einer Gruppe haben sie die Möglichkeit, bildlich gesprochen, Fenster zu öffnen. Durch unterschiedliche Blickwinkel können sie sich für lösungs- und zukunftsorientiertes Handeln entscheiden oder den augenblicklichen Status Quo anders und/oder neu würdigen.

Wir gehen davon aus, dass sie als Teilnehmer spezielles Wissen und Können besitzen, auf das sie — aus welchen Gründen auch immer — zurzeit bei ihren Entscheidungen nicht zurückgreifen. In diesem Workshop unterstützen und begleiten wir sie, dieses wieder aktiv zu nutzen.

Sie entdecken vorhandene ungenutzte Ressourcen oder erschließen sich neue und bringen diese leicht(er) für ihre Entscheidungsfindung zu einem fruchtbaren Austausch. So erreichen sie eine individuelle Optimierung ihrer persönlichen Kompetenz. Einzelcoachings in der Folgezeit sind nach Vereinbarung möglich.

Methoden

  • Arbeiten mit dem Raummodell
  • Skulpturen
  • Arbeiten mit dem Tetralemma
  • Problem-Lösungs-Aufstellung
  • Coaching in der Gruppe
  • Trance — Induktionen
  • Visionen entwickeln
  • Kreativität fördernde Übungen

Der Fokus liegt auf Lösungen (er)finden anstatt Probleme zu verstehen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

II) Meta–Stallationen | Räumliche Darstellungen systemisch

Ein Workshop für Praktiker und Neugierige

In diesem Workshop lehren wir eine Erweiterung der beraterischen Kompetenz und schaffen ein Lern- und Praxisfeld, um den Umgang mit Skulpturen, Aufstellungen und anderen Methoden zu üben.

Skulpturen, Aufstellungen, Konstellationen verlangen besondere Fähigkeiten, um die Kunden (Familien, Gruppen, Teams, Firmen) mit ihren Anliegen kompetent beim Lösungsfindungsprozess zu unterstützen. Wir vermitteln Bewegungen (Interventionen), die jenseits des sprachlichen Bereichs liegen.

Darunter verstehen wir — angeregt durch Skulptur- und Aufstellungsarbeit — in einem systemisch konstruktivistischen Sinne vielfältige Entwürfe, die in den Raum gestellt werden. Unsere Kunden präsentieren uns ein Anliegen und entwickeln dann in einem Prozess aus einem Angebot methodischer Optionen Konstellationen, indem sie Personen, Themen, Kontexte, innere Teile, Visionen u. a. m. visuell darstellen.

Die Teilnehmer lernen, ihre Ideen, Gefühle, Kreativität, Intuition und weitere Zugangskanäle für beraterische Prozesse nutzbar zu machen.

Inhalte

  • Die Rolle, Präsenz und Haltung der BegleiterIn
  • Prinzipien und Regeln
  • Inspiration, Ästhetik und Spiritualität (persönliche Philosophie)
  • Auftragsklärung, Fokussieren des Anliegens und Kontraktbildung, systemische Fragetechniken
  • Fokussieren auf Prozess, Lösung und/oder Systemordnungen
  • Wahl der Aufstellungsarten, Durchführung und Interventionen
  • Skulptur/Konstellationen
  • Entscheidung für die Elemente der Skulptur
  • Prozessbegleitung und Möglichkeiten der Intervention
  • Reflektierende Positionen
  • Anwendungsfelder und Grenzen

Zielgruppen

Erwachsenenbildner
Seminarleiter
Organisationsberater
Personalentwickler
Führungskräfte
Systemische Berater
Trainer
Familientherapeuten
Supervisoren
Coaches

 

zum Seitenanfang
zum Seitenende
HTML5 | CSS | WAI